Der Marktplatz als zentraler Ort für die Bewohner der Stadt stand im Mittelpunkt künstlerischer Auseinandersetzung in und mit Saarbrücken.
In der FILIALE wurden Marktprodukte im Kunstkontext umgesetzt und im Austausch mit der Zentrale „Markt“ angeboten.
Dem Besucher begegneten auf dem Wochenmarkt nicht nur Äpfel, sondern auch Wundertüten gefüllt mit Kunst und Gemüsecollagen, und in der Kunstausstellung nicht nur Kunst,sondern auch Äpfel – abgewogen von der Künstlerin als Marktverkäuferin in grüner Schürze, eingepackt in Obsttüten.

.